Pasta mit Spinat und Ziegenkäse

Zum 30. Geburtstag meiner liebsten Freundin fuhr ich nach Leipzig, um mit ihr zu feiern. Ich reiste schon einen Tag eher an und mein bester Freund kochte das Abendessen. Und zwar „Tagliatelle mit Spinat und Ziegenkäse“. Meine Güte…war das lecker! Ich forderte natürlich gleich das Rezept ein und habe mir dieses Essen in der ersten Zeit bestimmt 1x die Woche gekocht. Im Laufe der Zeit, habe ich es jedoch ein klein wenig abgewandelt. Aus „Tagliatelle mit Spinat und Ziegenkäse“ wurde somit einfach nur „Pasta mit Spinat und Ziegenkäse“.

(für 2 Portionen)
400 g geschälte Tomaten aus der Dose
1-2 Knoblauchzehen (je nach Geschmack)
1 kl. Chillischote
6 Blätter Basilikum
100 g Ziegenweichkäse (in 2 Stücke geteilt)
200 g Blattspinat
1 TL Oregano
½ TL Gemüsebrühe
Pasta (Menge je nach Bedarf, Sorte je nach Belieben)
Olivenöl
Zucker
Balsamico
Balsamico-Creme (Aceto Balsamico di Moderna)

Den Spinat in einen Topf geben und auftauen lassen. Wasser für die Nudeln aufsetzen. Backofen auf 180 Grad vorheizen. Knoblauch in kleine Stücke schneiden. Chillischote entkernen und ebenfalls in kleine Stücke schneiden. Basilikumblätter in Streifen schneiden. Tomaten aus der Dose vierteln. Den Saft aber in der Dose lassen.

Öl in einem Topf erhitzen und den Knoblauch und Chillischote darin leicht andünsten. Dann die Tomaten hinzufügen und verrühren. Mit Brühe, Oregano, Balsamico und etwas Zucker abschmecken. Aufkochen lassen und dann bei kleiner Hitze ca. 15 Minuten köcheln lassen. Bei diesem Gericht mag ich die Soße nicht zu flüssig. Wer es aber etwas flüssiger mag, kann noch etwas Tomatensaft aus der Dose hinzufügen. Danach den Basilikum einrühren und noch für 2 Minuten ziehen lassen.
Tip: Mit der Chillischote kann man sich gerne mal vertun und die Soße wird zu scharf. Um die Soße etwas zu neutralisieren, kann man auch hier noch etwas Saft der Tomaten dazugeben.

Sobald das Nudelwasser kocht, die Nudeln kochen. Spinat auf kleiner Hitze aufwärmen. Den Ziegenkäse auf ein Backblech oder in eine Auflaufform legen und 10-15 Minuten im Backofen backen.

Ich benutze fertige Balsamico-Creme, weil ich beim selber machen der Blasamico-Creme schon 2 Töpfe ruiniert habe. Wer es dennoch versuchen möchte, der nehme 1 TL Zucker, erwärme diesen in einem Topf (nur ganz kleine Hitze), bis er leicht karamellisiert und lösche ihn dann mit Balsamico ab, bis eine leicht dickflüssige Masse entsteht.

Zum Servieren verteilt man zuerst die Nudeln auf dem Teller, belegt diese mit dem Blattspinat, darüber die Tomatensoße geben, darauf den Ziegenweichkäse geben und zum Schluss mit der Balsamico-Creme garnieren.

Seid diesem Gericht, weiß ich, was es heißt, eine Geschmacksexplosion im Mund zu haben: da ist diese leicht süßlich-scharfe Tomatensoße, kombiniert mit dem herben Geschmack des Ziegenkäses und der frische des Blattspinats…Man möchte einfach nur noch weiter essen, obwohl man schon längst satt ist. Also lasst es Euch schmecken!

Ähnliche Beiträge:


Warning: require(/homepages/15/d374801233/htdocs/wp-content/themes/simplo/comments.php): failed to open stream: Permission denied in /homepages/15/d374801233/htdocs/wp-includes/comment-template.php on line 1469

Fatal error: require(): Failed opening required '/homepages/15/d374801233/htdocs/wp-content/themes/simplo/comments.php' (include_path='.:/usr/lib/php5.6') in /homepages/15/d374801233/htdocs/wp-includes/comment-template.php on line 1469