Der Joghurtturm

Was gibt es für schönere Gelegenheiten als Geburtstage, um einem lieben Menschen einen Kuchen zu backen. Ich halte das nämlich ganz einfach – jeder liebe Mensch sollte (wenigstens) zum Geburtstag etwas mit Liebe Gebackenes bekommen.
Der Geburtstag ist zwar schon ein paar Tage her gewesen, aber heute war nun endlich der Tag, an dem wir uns sehen würden und wir hatten uns wirklich lange nicht mehr gesehen. Die Freude war also doppelt so groß. Und als Mitbringsel gab es einen Joghurtkuchen. Naja, Joghurtturm mit Cream-Cheese-Frosting.

Wie alle Dinge, die aus dem Ofen kommen, wurde auch dieser Kuchen vorab probiert. Dieser leichte Joghurtgeschmackt gibt dem Kuchen den richtigen Dreh. Ich kann ihn mir auch gut mit einer Zuckerglasur oder einfach nur Sahne vorstellen – je nachdem, was man lieber mag. Für diesen Kuchen muss dann also folgendes auf den Einkaufszettel:

Für eine Kastenform
100 g weiche Butter + etwas Butter zum Einfetten
175 g Zucker
250 g Mehl
150 g Naturjoghurt
2 Eier
1 Vanilleschote
2 TL Backpulver
1 Prise Salz

Den Backofen auf 175 Grad vorheizen. Die Kastenform mit Butter einfetten.

Die Butter und den Zucker in eine Schüssel geben und mit dem Mixer so lange rühren, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Dann die Eier, das Vanillemark und 1 Prise Salz hinzufügen und nochmals mixen.

Das Mehl mit dem Backpulver gut vermischen. Die Mehlmischung portionsweise mit dem Joghurt in die Buttermasse unterrühren. Dann den Teig in die Form füllen und auf unterster Schiene 35-40 Minuten backen lassen.

Nach dem Backen den Kuchen herausnehmen und noch 5 Minuten in der Form ruhen lassen. Dann vorsichtig aus der Form stürzen und komplett auskühlen lassen. Danach nach belieben verzieren.

Bei meiner Variante habe ich mir in kleinen Schüsseln etwas Teig abgefüllt und ihn eingefärbt. Dann in kleine runde Formen gegeben und wie oben beschrieben gebacken. Nachdem die kleinen Küchlein abgekühlt waren, habe ich mir vorsichtig Scheiben geschnitten und diese mit dem Cream-Cheese-Frosting aufeinander gestapelt. Als Topping habe ich normales Frosting und rot eingefärbtes Frosting in einen Spritzbeutel getan und auf einem Brett mit einer Sterntülle so lange Kleckse gemacht, bis das Frosting zweifarbig herauskam. Dann einfach oben noch ein wenig Frosting drauf und fertig ist der Turm.

Lasst ihn Euch schmecken!

Ähnliche Beiträge:


Warning: require(/homepages/15/d374801233/htdocs/wp-content/themes/simplo/comments.php): failed to open stream: Permission denied in /homepages/15/d374801233/htdocs/wp-includes/comment-template.php on line 1469

Fatal error: require(): Failed opening required '/homepages/15/d374801233/htdocs/wp-content/themes/simplo/comments.php' (include_path='.:/usr/lib/php5.6') in /homepages/15/d374801233/htdocs/wp-includes/comment-template.php on line 1469