Artikel suchen von "November, 2012"

Hallo, ich habe Cupcakes mitgebracht

Es gibt Neuigkeiten zu berichten: für mich hat sich eine tolle berufliche Veränderung ergeben und heute hatte ich meinen ersten Arbeitstag in einer sehr netten Werbeagentur. Da dort dieser Blog bereits bekannt war, wollte ich auch unbedingt was für den heutigen Tag backen – so als Einstieg. Und schaut her: herbstliche Cupcakes sind es geworden.

Genauer gesagt sind es Cupcakes mit Walnüssen und Ahornsirup, das Frosting ist ein Cream-Cheese-Frosting mit Zimt und die Deko besteht aus Fondant.

Wieder solche Cupcakes, bei der die Küche einen himmlischen Duft annimmt, bei dem man am liebsten in die Luft beißen möchte. Lecker! Lecker waren sie auch…Pardon…sind sie gerade immer noch. In diesem Sinne, schönen Abend Euch allen.

Ähnliche Beiträge:

I ♥ Oreo Cookies

Aus der Not heraus entstehen ja manchmal die besten Ideen. Für ein „ich hab vergessen Dir zu sagen, der hat heute Geburtstag“ Ereignis habe ich meine „Zauberkiste“ geplündert und ein bestehendes Rezept erweitert. So eine „Zauberkiste“ ist übrigens wirklich was Gutes. Da sind allerlei Zutaten drin, die man vielleicht sonst nicht im Haus hat und man kann auch spontan schnell was backen. Gestern sind bei mir Rice Krispies mit Oreo Cookies rausgekommen.

Ich bin ein riesen Fan von Oreo Cookies und wollte auch schon immer mal Cupcakes damit machen, aber hier wollte ich etwas machen, das schnell geht und sich auch leicht transportieren lässt.

Für diejenigen, die auf Süßes stehen, denn Rice Krispies sind an und für sich schon sehr süß, und auch auf Oreo Cookies stehen, ist das eine prima Nascherei. Das Rezept der Rice Krispies findet ihr übrigens hier. Die Oreos werden einfach in einem Zip-Beutel zerkleinert und mit den Rice Krispies gemischt, bevor sie in die Marshmallow-Creme kommen. Fröhliches Knuspern!

Ähnliche Beiträge:

Vorbereitungen: Weihnachtsbäckerei 2012

Es ist mitte November und das bedeutet für mich, dass ich mir langsam Gedanken darüber machen muss, was dieses Jahr in der Weihnachtsbäckerei gebacken werden soll. Auf ein paar Klassiker kann und möchte ich nicht verzichten, aber ich probiere auch gerne neue Rezepte aus.

Dieses Jahr werden 3 neue Plätzchensorten dabei sein und ich bin schon sehr gespannt. Gebacken wird dann im Dezember, so wie jedes Jahr. Übrigens: wer wieder ein paar Plätzchen haben möchte, der möge mir bitte eine Dose oder Behälter zukommen lassen, dann gibt es die gefüllt zurück.

Ähnliche Beiträge:

Eine herbstliche Geburtstagstorte

An diesem Wochenende stand der Geburtstag von Papa Visual Taste an und schon am Montag ging es bei mir mit den Vorbereitungen los. Als erstes brauchte ich ein Rezept für einen Kuchen, der etwas herbstlich ist. Wir haben ja schließlich Herbst und warum sollte man nicht auch die Lebensmittel nutzen, die es jetzt wieder gibt. Das Rezept war schnell gefunden, denn als ich in London war, hatte ich mir eins aus einem tollen Buch abfotografiert. Dieses Rezept habe ich jedoch etwas abgeändert und Kürbis und Walnüsse hinzugefügt. Donnerstag habe ich dann die Deko für die Torte aus Fondant modelliert – eine Tanne, ein paar Pilze und Kürbisse sowie Blätter und ein Reh. Das Reh hat jedoch, trotz kuscheliger Verpackung, leider die Fahrt in die Heimat nicht überlebt. Freitag habe ich dann die 2 Kuchen gebacken und Samstag Mittag alles mit einer Buttercreme mit Zimt eingedeckt. Es ist ein schöner herbstlicher Kuchen geworden.

Wenn man den Kuchen einen Tag vorher backt, dann hat er noch Zeit, etwas „durchzuziehen“, was den Geschmack noch ein Stück intensiver macht. Er ist schön saftig und der Zimt, das Lebkuchengewürz und das Muskatnuss verleihen ihm eine leicht herbstliche Note.

Dieses Mal habe ich auch eine andere Buttercreme verwendet, allerdings war die mir ein kleines bisschen zu süß. Ich werde in Zukunft doch wieder bei meiner Variante bleiben – never change a winnig Team. Trotzdem war es ein sehr leckerer Kuchen und ich freue mich schon ein wenig auf heute Nachmittag, weil wir dann den Rest verputzen werden.

Ähnliche Beiträge: