Artikel suchen von "Juli, 2013"

Mustache Cookies

Ich habe heute noch mal die Mustache Cookies gebacken, die es auch zu meinem Geburtstag gab. Sie sehen ja nicht nur witzig aus, man kann damit auch ein paar lustige Schnappschüsse machen. Ein Hingucker sind sie jedenfalls. Wer die Cookies gerne mal selbst ausprobieren möchte, der braucht die besagten Ausstecher.

20130728a

Diese sind von der Firma „Fred & Friends“ und in diversen Shops für 10,90 € zzgl. Versandkosten zu kaufen. Außerdem braucht ihr:

Für ca. 25 Stück
250 g Mehl
125 g kalte Butter
50 g Zartbitterschokolade
75 g Puderzucker
3 EL dunkles Kakao
1 Ei

Schokolade hacken und im Wasserbad schmelzen. Mehl mit Kakao und Puderzucker mischen. Die Butter in kleine Stücke, Ei und geschmolzene Schokolade hinzufügen. Erst mit den Knethaken des Mixers verkneten und dann mit den Händen zu einem Teig verkneten. In Frischhaltefolie einpacken und 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.

Zwei Backbleche mit Backpapier auslegen und den Backofen auf 200 Grad (Umluft 175 Grad) vorheizen. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ca. 5 mm dick ausrollen und mit den Ausstechformen die Bärte ausstechen. Die Bärte auf die Bleche legen und den Prägestempel auf der Rückseite vorsichtig auf die Bärte drücken. Wer möchte kann zusätzlich Holzspieße in die Bärte stecken.

20130728b

Nacheinander die Bleche mit den Cookies 10 Minuten backen lassen, dann auskühlen lassen. Wer mag, kann die Cookies, wenn sie komplett ausgekühlt sind noch mit Schokolade verzieren.

20130728c

Mit den Bärten kann man eine Menge Spaß haben und ich bin schon gespannt, wie die nächste Runde Mustache Cookies ankommt.

20130728d

Ähnliche Beiträge:

Geburtstags-Bäckerei

Nach einer kleinen Backpause ging es nun wieder in die Vollen. Anlässlich meines Geburtstages habe ich 2 Tage gebacken, was das Zeug hält. Zum einen wollte ich meine Gäste etwas verwöhnen und zum anderen wollte ich natürlich auch den Chefs & Kollegen etwas leckeres mitbringen.

Für die Gäste gab es den New York Cheesecake. Dieses mal habe ich ihn etwas abgewandelt und statt nur Erdbeeren on Top, ihn mit einem Erdbeerspiegel versehen. Das Basilikum-Zucker durfte aber natürlich nicht fehlen. Dazu gab es Schoko-Cookies in Form von Schnurbärten und Red-Lemon-Squares, die für dieses warme Wetter eine perfekte Erfrischung sind.

20130727a

Für die Kollegen gab es, neben den Schoko-Cookies und den Red-Lemon-Squares noch einen Red Ombre Kuchen mit Buttercreme drum herum und Himbeergelee zwischen den Schichten.

20130727c

20130727b

20130727dDie Red-Lemon-Squares und der Red Ombre Kuchen sind übrigens laktosefrei. Aber das Gute ist ja, dass es mittlerweile recht einfach ist, Butter oder andere Zutaten durch laktosefreie Produkte zu ersetzen. Und wer glaubt, dass sich dadurch etwas am Geschmack oder der Konsistenz verändert, dem kann ich sagen, dass man überhaupt keinen Unterschied merkt und auch die Menschen, die eben Laktose nicht vertragen, auch eine Freude machen kann.

Es war ein wirklich schöner Geburtstag mit vielen tollen und praktischen Geschenken, lieben Worten und noch viel lieberen Menschen. Danke Euch allen !

 

Ähnliche Beiträge: